Sonntag, 18. November 2012

Backzeit Matcha-Kekse

Da ich dieses Wochenende gebacken habe möchte ich euch gerne die Kekse vorstellen die ich in meiner Küche so Produziert habe.
Alle Kekse die ich dieses Jahr gebacken habe sind Premieren für mich. Normalerweise backe ich eigentlich immer mehrere Standartkekse die sich über die Jahre bewährt haben und mache dazu ein oder zwei neue Sachen. Diesesmal bin ich mal von meiner Norm abgewichen und habe nur neue Rezepte getestet.

Den Anfang möchte ich gerne mit den Matcha-Keksen machen.
Die Zubereitung war sehr einfach und hat keinerlei Probleme bereitet. Lediglich die Farbe ist bei mir nicht so intensiv geworden als bei den Keksen vom Rezept nachdem ich mich gerichtet hatte.
Ich könnte mir vorstellen dass der Grund wohl die Qualität des Matchapulvers ausmachen könnte.
Dies tut den Geschmack aber keineswegs etwas ab, die Kekse haben eine ganz leichte Note von Grünem Tee, lässt sich aber auch durch Zugabe von mehr Pulver intensivieren.
Mir persönlich schmecken diese Kekse sehr gut und sie haben hohes Nachbackpotential :)

Nun aber zum Rezept welches ich von huettenhilfe.de habe, wie alle anderen verwendeten Rezepte.

Zutaten:
75 g Puderzucker
140 g Butter
2 gehäufte TL Matcha-Pulver (ca. 10 g)
2 Eigelb
250 g Mehl
½ TL Salz

Zubereitung:
Vermischt zuerst den Puderzucker mit dem Grünteepulver in einer Schüssel.
Fügt dieser Mischung nun die Butter hinzu und rührt das Ganze nun Schaumig bis die Mischung heller wird.

Nun könnt ihr das Mehl unterrührend, anschließend gebt das Eigelb hinzu.
Wenn alle Zutaten sich zu einer Masse verbunden haben wickelt den Teig in Klarsichtfolie ein und lasst in ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.
Nach der Stunde holt den Teig heraus und lasst ihn noch einmal für 15 Minuten bei Zimmertemperatur liegen.
Jetzt könnt ihr den Teig dünn ausrollen und gewünschte Formen Ausstechen.
Die Oberseite der Kekse drückt ihr noch in Kristallzucker und backt die Kekse ca. 12-15 Minuten bei 180°C aus.

Wenn die Kekse abgekühlt sind achtet darauf sie in einer gut verschließbaren Dose aufzubewahren da das Aroma sehr leicht verfliegt.






Kommentare:

  1. Ich habe Matcha noch nie versucht. Wie schmeckt das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh schwer zu beschreiben. Kenne Grünen Tee von Bubble Tees und einmal in Form eines Gebäckstückes aus einer Japanischen Bäckerei.
      Der Matcha Geschmack bei den Keksen fällt aber kaum ins Gewicht. Sogar mein Freund hat die gefuttert obwohl der sowas nicht mag :)

      Einfach mal einen Grünen Tee trinken^^

      Löschen
  2. Wo hast du denn den matcha her?
    Online gekauft??
    Sehen nämlich echt lecker aus deine kekse ;)
    P.S.Bentomania hat auch super Rezepte, falls du noch mehr mit matcha machen willst ;)

    AntwortenLöschen